10th Software Product Line Conference

Die pure-systems wird mit verschiedenen Aktivitäten auf der 10th Software Product Line Conference vertreten sein. Die Konferenz findet vom 21. August bis 24. August 2006 in Baltimore, USA statt. Tutorial: Using Feature Models for Product Derivation Dienstag, August 22, 8:30-12:00. Die Implementierung einer Softwareproduktlinie für zu einem hohen Grad an Variabilität in der Softwarearchitektur. Für effiziente Entwicklung und Einsatz einer Produktlinie ist es notwendig, Variationspunkte in Architektur und Code automatisch aufzulösen. Das Tutorial demonstriert wie Merkmalmodelle (Featuremodelle) , kombiniert mit passenden Werkzeugen, die dafür notwendige Unterstützung liefern. Tutorial: Transforming Legacy Systems into Software Product Lines Dienstag, 22. August, 13:00-17:00. Nicht jede Softwareproduktlinie wird von Grund auf neu entwickelt. Häufig stehen Organisationen vor dem Problem, dass nach einer gewissen Zeit des Einsatzes ihrer Software in verschiedenen Varianten die Notwendigkeit einer Migration zum systematischen Varianten- und Variabilitätsmanagement entsteht. Dafür bieten sich Softwareproduktlinen-Ansätze an. Das Tutorial behandelt die damit verbundene Umstellungsproblematik hauptsächlich auf der technischen Ebene, organisatorische Fragen werden nur gestreift. Panel: Product Derivation Approaches Mittwoch, August 23, 10:30-12:00. Irgendwann, egal wie wundervoll der Produktlinien-Prozess ist, müssen Produkte ausgeliefert werden. Die Panelisten werden jeweils einen anderen Ansatz für die Produktlinien-Entwicklung präsentieren und sich dabei auf die Ableitung von konkreten Produkte von Spezifikationen konzentrieren. Die vorgestellten Ansätze schließen Featuremodellierung/Merkmalmodellierung, Architekturbeschreibungssprachen, UML und domänenspezifische Sprachen ein. Demonstration: pure::variants Variantenmanagement Ort und Zeit stehen noch nicht fest. Erleben Sie eine Live-Vorführung von pure::variants, einem Werkzeug zur durchgängigen Verwaltung von Variabilität im gesamten Entwicklungsprozess. Dieses Werkzeug ist eines der wenigen kommerziell verfügbaren Werkzeuge für die Softwareproduktlinienentwicklung. Seine einzigartige Erweiterbarkeit ermöglicht die einfache Integration in existierende Entwicklungsprozesse und Werkzeugketten.